Die Sprache der Frau Ava : Laut-und Formenbestand, Wortschaftz und Sprachstil

Sann, Gisela Elizabeth (1971) Die Sprache der Frau Ava : Laut-und Formenbestand, Wortschaftz und Sprachstil. Masters thesis, Memorial University of Newfoundland.

[img] [English] PDF (Migrated (PDF/A Conversion) from original format: (application/pdf)) - Accepted Version
Available under License - The author retains copyright ownership and moral rights in this thesis. Neither the thesis nor substantial extracts from it may be printed or otherwise reproduced without the author's permission.

Download (8Mb)
  • [img] [German; also: English] PDF - Accepted Version
    Available under License - The author retains copyright ownership and moral rights in this thesis. Neither the thesis nor substantial extracts from it may be printed or otherwise reproduced without the author's permission.
    (Original Version)

Abstract

Diese These ist eine sprachliche Untersuchung der Dichtungen der Frau Ava,einer um 1127 versterbenen IQausnerin in der Nähe des Klosters Melk an der Donau,die als erste Dichterin in deutscher Sprache in die Literaturgeschichte einging. -- Das im bairischen Dialekt geschriebene Werk Avas fällt zeitlich in eine Periode,die als die frühmittelhochdeutsche bezeichnet wird-nämlich die Ubergangszeit vom Althochdeutschen zum Mittelhochdeutschen.Die Denkmäler dieses Zeitraums von der Mitte des 11.Jahrhunderts bis ungefähr 1170 sind sprachwissen-schaftlich verhältnismäβig wenig behandelt worden, und Avas Gedichte im besonderen unterlagen kaum rein sprachlichen Untersuchungen. -- Das Werk der Ava ist uns in Form von zwei von einander unabhängigen Handschriften,der älteren Vorauer aus dem 12. Jahrhundert und der jüngeren,inzwischen verschollenen,Görlitzer Handschrift aus dem 14. Jahrhundert überkommen.Beiden Handschriften liegt zweifelsohne über verschiedene Abschriften ein gemeinsamer Urtext zugrunde. -- Der Zweck meiner These ist es,mit Hilfe der schon geleisteten Ava-Forschungen,die Sprache dieser Dichterin auf Grund des Laut-und Formenbestands,des Wortschatzes und des Sprachstils als zur frühmittelhochdeutschen übergangsperiode gehörend zu belegen.Erleichtert wird diese Aufgabe durch einen von Friedrich Maurer herausgegebenen klaren Text,der beide Handschriften einbezieht und dennoch auf der älteren Vorauer Handschrift basiert,also dem Originaltext so nahe wie möglich zu kommen trachtet.Anmerkungen im Apparat von Maurers Text erlauben einen Einblick in den zeitlich ver-schiedenen Sprachstand der beiden Handschriften. -- Im Verlauf der Untersuchungen war es mir möglich,aus dem reichen Feld der sprachlichen Formen im Werk der Ava die Zugehörigkeit der Dichtungen zur frühmittelhochdeutschen Periode und zum bairischen Dialektgebiet zu belegen.

Item Type: Thesis (Masters)
URI: http://research.library.mun.ca/id/eprint/7181
Item ID: 7181
Additional Information: Bibliography: leaves 139-142.
Department(s): Humanities and Social Sciences, Faculty of > German and Russian
Date: 1971
Date Type: Submission
Geographic Location: Germany
Library of Congress Subject Heading: Ava, -approximately 1127; German language--Middle High German, 1050-1500

Actions (login required)

View Item View Item

Downloads

Downloads per month over the past year

View more statistics